Umfrage: Wie entscheidend ist es für Dein/Ihr Wahlverhalten hinsichtlich einer Kommunalwahl resp. der Bundestagswahl 2021, dass das RxVV gesetzlich verankert wird?

Die Aktion der sog. Berufsvertretung ABDA, die angeblich Druck auf die Abgeordneten des Deutschen Bundestages ausüben soll, in allen Ehren, aber Druck machen kann man nur über Wählerstimmen. Mit über 3 Millionen Kundenkontakten täglich haben die Apotheken vor Ort ein erhebliches Potenzial, die Bevölkerung (=Wähler) über die Hintergründe des sog. Apothekenstärkungsgesetzes (VOASG) und die damit verbundenen Nachteile für die Vor-Ort-Apotheken zu informieren. Die Umfrage ist somit nicht nur für Fachkreise und kann großzügig verbreitet werden.

Wie entscheidend ist es für Dein/Ihr Wahlverhalten hinsichtlich einer Kommunalwahl resp. der Bundestagswahl 2021, dass das RxVV gesetzlich verankert wird?
Die Freie Apothekerschaft behält sich vor, unsachliche und/oder beleidigende Kommentare zu löschen.

Related Posts

Alle Kommentare

  1. Der Gesetzgeber sollte auch bedenken, daß bundesdeutsche Apotheken Srezerzahler sind, die online-Lieferanten hinter der Grenze hingegen keinen Cent Steuern für Ihre Geschäfte mit deutschen Kunden abführen.

  2. Ich weiß nicht, ob den Beteiligten klar ist, dass Spahn nichts weiter ist, als ein Rechtsbrecher.

  3. Sind diese Päckchenpacker überhaupt Apotheken oder wird der Versand von unqualifiziertem Personal abgewickelt? Das sollte auch einmal überprüft werden, falls überhaupt möglich. Hier wurde bereits einmal einer Diabetikerin ein falsches Insulin geschickt. Eingetroffen am Samstag, die Vorortapotheke durfte den Notfall dann reparieren und ohne Rücksprache mit dem Arzt, der nicht erreichbar war, und ohne gültiges Rezept , welches in Holland war, in eigener Verantwortung. Toll!

  4. Lieber Reinhard,
    wer einmal lügt dem GLAUBT man nicht, denn man WEIß, dass man wieder beschissen und wieder belogen wird!
    Die Unwählbarkeit nimm nicht geahnte Ausmaße an.
    Herzliche Grüße
    Bernd

  5. Hildebrandt, Christiane 31. August 2020 at 14:18 · · Antworten

    Apotheker/innen sind nicht nur Steuerzahler, sondern auch Arbeitgeber! Sie verrichten Notdienst, machen Rezepturen, halten BTMs vorrätig, Unterschied zum Internet,!
    Die ABDA muss für Transparenz bei der Abgabe sorgen, Vergleich der Zahlungen und Absprachen der Krankenkassen mit den ausländischen Internetversendern und Minster Spahns Gründe prüfen und hinterfragen.

  6. Daniela S.-E. 31. August 2020 at 18:50 · · Antworten

    Wer Wahlversprechen nicht einhält, muss nicht glauben, dass er wieder gewählt wird😡

  7. Die Benachteiligung gegenüber holländischen Versandapotheken und die nicht mehr überschaubare Bürokratie in dt. VorOrtApotheken muss abgeschafft werden. Qualifizierte Leistung einschließlich Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln rund um die Uhr muss entsprechend honoriert werden. Abschaffung von Retaxationen auf „Null“ durch die GKV sowie Knebellieferverträge bei Hilfsmitteln und Medizinprodukten.
    Die Aufwertung, Anerkennung und entsprechende Entlohnung der Arbeit als „Arzneipolizei“, um Fachpersonal zu beschäftigen und gut bezahlen zu können.

  8. Ja, wir sind systemrelevant – aber entsprechenden Vergütung gönnt man uns nicht. Da wird billigend in Kauf genommen, dass wir bei der Steuersenkung drauflegen.

Eine Antwort hinterlassen

Sie können diese Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>